Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Gießen

"Energiebildung im Grundschulunterricht" mit dem Ansatz des entdeckenden und forschenden Lernens(Haus der kleinen Forscher)

Thema "Energiebildung im Grundschulunterricht" mit dem Ansatz des entdeckenden und forschenden Lernens(Haus der kleinen Forscher) freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Dieses Angebot wurde durch das hessische Kultusministerium beauftragt.Es wird ausschließlich um Onlineanmeldung zu diesem Link gebeten:<span class="red"><b>&raquo;</b></span>&nbsp;<a href="http://www.hdkf.de/energiebildung-hessen Wir erleben tagtäglich Energie in Form von Licht, Wärme, Bewegung oder elektrischem Strom. Was verbirgt sich hinter dem Energiebegriff, wie wird Energie „gemacht“ und wofür wird Energie genutzt? Lehrkräfte gehen diesen Fragen gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern beim forschenden und entdeckenden Lernen nach. Sie erhalten Ideen, wie sie die Kinder dabei begleiten, MINT-Kompetenzen stärken und das Thema „Nachhaltigkeit“ einbinden können. Damit wird ein hoch aktueller Themenbereich aufgegriffen, der die Lebenswelt der Kinder betrifft und derzeit gesellschaftlich und politisch von hoher Relevanz ist.„Energiebildung im Grundschulunterricht“ ist eine dreimonatige Fortbildung mit Präsenz- und Online-Lernformaten (Blended-Learning). Das Herzstück der Fortbildung bildet eine Umsetzungsphase, in der die Lehrkräfte Unterricht zum Bereich der Energiebildung mit Schwerpunkt auf entdeckendem und forschendem Lernen in ihrer Klasse durchführen und dokumentieren. Anschließend reflektieren sie ihre Erfahrungen gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden und leiten Schlussfolgerungen für ihre zukünftige Praxis ab. Gerahmt wird die Umsetzung von zwei Onlinephasen und zwei Präsenzveranstaltungen, in denen die Lehrkräfte ihr fachliches und pädagogisches Hintergrundwissen erweitern, um nachhaltig einen entdeckend-forschenden Unterricht durchzuführen.Dabei unterstützt eine Trainerin bzw. ein Trainer die Lehrkräfte prozesshaft. Vorkenntnisse im Online-Lernen sind nicht erforderlich. „Energiebildung im Grundschulunterricht“ orientiert sich an den Bildungsstandards und Inhaltsfeldern – Kerncurriculum für Hessen – für den Sachunterricht, am BEP sowie am Perspektivrahmen Sachunterricht der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts e. V. (GDSU) und bietet praktische Anregungen zur Anwendung.Die Teilnehmenden erwerben durch die Fortbildung viele Umsetzungsideen für den eigenen Unterricht. Sie können von dem kontinuierlichen Austausch innerhalb der Lerngruppe und der Lernbegleitung durch die Trainerin bzw. den Trainer profitieren und auf einen umfassenden Materialpool mit vielen Vertiefungsmöglichkeiten und Unterrichtsideen zurückgreifen.Zielgruppe: Adressaten sind Lehrkräfte für den Sachunterricht aus dem Primarbereich- die ihre Erfahrungen mit dem entdeckend-forschenden Lernen erweitern möchten,- die sich das Themenfeld „Energie“ in der Grundschule erschließen möchten und sich Ideen und Anregungen für die Umsetzung wünschen,- die sich im Erfahrungsaustausch mit anderen Lehrkräften neue Impulse für ihre Praxis wünschen.Die Anzahl der Teilnehmenden pro Angebot ist auf 15 Personen begrenzt. Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten. Anmeldefristen siehe unter „Termine“. Um einen optimalen Transfer in den Schulalltag zu ermöglichen, empfehlen wir die Anmeldung von zwei Teilnehmenden aus einer Schule. Dies ist jedoch keine Voraussetzung.EINSTIEGSPHASE(Gesamtzeitraum: ca. 3 drei Wochen inklusive einem Online-Webinar (siehe „Termine“) / Zeitaufwand ca. 3 Stunden)In der Einstiegsphase erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, auf einer Online-Lernplattform den pädagogischen Ansatz der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ kennenzulernen, ihr fachliches Vorwissen zum Themenfeld „Energie“ und ihre Haltung zum forschenden und entdeckenden Lernen einzuordnen.In einem einstündigen Online-Kick-off lernen die Teilnehmenden die Lerngruppe und die Trainerin bzw. den Trainer kennen, erhalten eine Einführung in die digitale Nutzung der" target="_extern">www.hdkf.de/energiebildung-hessen Wir erleben tagtäglich Energie in Form von Licht, Wärme, Bewegung oder elektrischem Strom. Was verbirgt sich hinter dem Energiebegriff, wie wird Energie „gemacht“ und wofür wird Energie genutzt? Lehrkräfte gehen diesen Fragen gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern beim forschenden und entdeckenden Lernen nach. Sie erhalten Ideen, wie sie die Kinder dabei begleiten, MINT-Kompetenzen stärken und das Thema „Nachhaltigkeit“ einbinden können. Damit wird ein hoch aktueller Themenbereich aufgegriffen, der die Lebenswelt der Kinder betrifft und derzeit gesellschaftlich und politisch von hoher Relevanz ist.„Energiebildung im Grundschulunterricht“ ist eine dreimonatige Fortbildung mit Präsenz- und Online-Lernformaten (Blended-Learning). Das Herzstück der Fortbildung bildet eine Umsetzungsphase, in der die Lehrkräfte Unterricht zum Bereich der Energiebildung mit Schwerpunkt auf entdeckendem und forschendem Lernen in ihrer Klasse durchführen und dokumentieren. Anschließend reflektieren sie ihre Erfahrungen gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden und leiten Schlussfolgerungen für ihre zukünftige Praxis ab. Gerahmt wird die Umsetzung von zwei Onlinephasen und zwei Präsenzveranstaltungen, in denen die Lehrkräfte ihr fachliches und pädagogisches Hintergrundwissen erweitern, um nachhaltig einen entdeckend-forschenden Unterricht durchzuführen.Dabei unterstützt eine Trainerin bzw. ein Trainer die Lehrkräfte prozesshaft. Vorkenntnisse im Online-Lernen sind nicht erforderlich. „Energiebildung im Grundschulunterricht“ orientiert sich an den Bildungsstandards und Inhaltsfeldern – Kerncurriculum für Hessen – für den Sachunterricht, am BEP sowie am Perspektivrahmen Sachunterricht der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts e. V. (GDSU) und bietet praktische Anregungen zur Anwendung.Die Teilnehmenden erwerben durch die Fortbildung viele Umsetzungsideen für den eigenen Unterricht. Sie können von dem kontinuierlichen Austausch innerhalb der Lerngruppe und der Lernbegleitung durch die Trainerin bzw. den Trainer profitieren und auf einen umfassenden Materialpool mit vielen Vertiefungsmöglichkeiten und Unterrichtsideen zurückgreifen.Zielgruppe: Adressaten sind Lehrkräfte für den Sachunterricht aus dem Primarbereich- die ihre Erfahrungen mit dem entdeckend-forschenden Lernen erweitern möchten,- die sich das Themenfeld „Energie“ in der Grundschule erschließen möchten und sich Ideen und Anregungen für die Umsetzung wünschen,- die sich im Erfahrungsaustausch mit anderen Lehrkräften neue Impulse für ihre Praxis wünschen.Die Anzahl der Teilnehmenden pro Angebot ist auf 15 Personen begrenzt. Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten. Anmeldefristen siehe unter „Termine“. Um einen optimalen Transfer in den Schulalltag zu ermöglichen, empfehlen wir die Anmeldung von zwei Teilnehmenden aus einer Schule. Dies ist jedoch keine Voraussetzung.EINSTIEGSPHASE(Gesamtzeitraum: ca. 3 drei Wochen inklusive einem Online-Webinar (siehe „Termine“) / Zeitaufwand ca. 3 Stunden)In der Einstiegsphase erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, auf einer Online-Lernplattform den pädagogischen Ansatz der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ kennenzulernen, ihr fachliches Vorwissen zum Themenfeld „Energie“ und ihre Haltung zum forschenden und entdeckenden Lernen einzuordnen.In einem einstündigen Online-Kick-off lernen die Teilnehmenden die Lerngruppe und die Trainerin bzw. den Trainer kennen, erhalten eine Einführung in die digitale Nutzung der</a>...

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Erweiterung der Kenntnisse im Umgang mit dem entdeckenden und forschenden Lernen in der Grundschule.Fachliche und fachdidaktische Kenntnisse zum Themenfeld "Energie".Umgang/Vertiefung der in Zukunft immer wichtigeren Nutzung des "Blended-Learning".

Medienbildungskompetenzen Mediennutzung
Themenbereich Umwelterziehung und Bildung für nachhaltige Entwicklung
Fächer/Berufsfelder kein Fachbezug, Naturwissenschaften, Sachunterricht
Zielgruppe(n) Lehrkräfte
Schulform(en) Grundschule
Veranstaltungsart
Bildungsregion Bildungsregion Gießen - Vogelsberg
Anbieter/Veranstalter
Mathematikum Gießen e.V., Lokales Netzwerk "Haus der kleinen Forscher"
Melanie Schmidt und Lisa Peter
Liebigstraße  8
35390 Gießen
Fon: 0641 13091-61 
Fax: 0641 13091-99 
E-Mail: hausderkleinenforscher@mathematikum.de
Hinweis(e) Wir weisen darauf hin, dass die Veranstaltungsdauer von 12 Wochen überschritten wird, da die hessischen Osterferien in den Fortbildungszeitraum fallen.Für die beiden Präsenzfortbildungstermine am 24.03.2020 und am 26.05.2020 im Mathematikum Gießen empfehlen wir die Anreise mit dem Zug, da das Mathematikum nur ca. zwei Gehminuten vom Bahnhof entfernt liegt. Falls Sie mit dem Auto anreisen möchten, parken Sie am besten im Parkhaus "An der Alten Post". Dieses befindet sich in der Bahnhofstraße kurz hinter dem Mathematikum auf der linken Seite.Es gibt im Haus eine kleine Cafeteria in der es kleine Snacks gibt. Alternativ gibt es die Möglichkeit in einer der umliegenden Gastronomien zu Mittag zu essen. Ansprechpartner: Melanie Schmidt und Lisa PeterE-Mail: hausderkleinenforscher@mathematikum.deTelefon: 0641 13091-61Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online über das Formular der Webseite » www.hdkf.de/energiebildung-hessen
Dauer in Halbtagen 7
Zeitraum 11.03.2020 17:00 bis 16.06.2020 23:59
Kosten 0.00€
Ort Mathematikum Gießen e.V., Liebigstraße 8, 35390 Gießen
Veranstaltungsnummer 0199743407
Interne Veranstaltungsnummer

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0199743407) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.